Wildschwein – urig und würzig für deftige Gerichte

Wildschweine werden in der Fachsprache als Schwarzwild bezeichnet. Das Nahrungsspektrum der Allesfresser umfasst pflanzliche und tierische Nahrung: Eicheln, Bucheckern, Pilze, Gras, Kräuter, Knollen, Wurzeln, Würmer und Insekten. Aufgrund dieses kulinarischen Querschnitts durch das „Feinkostgeschäft Natur“ schmeckt das dunkle Wildschweinfleisch angenehm würzig und intensiver als normales Schweinefleisch, jedoch ohne einen ausgeprägten Wildgeschmack. Deshalb wirst du mit einem zünftigen, aus der Keule geschnittenen Wildschweingulasch oder zarten Medaillons aus dem Rücken alle deine Gäste begeistern! Und keine Angst: Zubereitet wird Wildschwein genauso wie herkömmliches Schweinefleisch.

Angebot und Preise

 

Wie schmeckt Wildschweinfleisch?

Das Fleisch von Wildschweinen ist etwas fetter als das von Reh und Hirsch, dadurch aber auch deutlich saftiger. Trotzdem ist Wildschweinfleisch magerer als das von Hausschweinen, besitzt eine festere Struktur und schmeckt viel würziger und intensiver, was auf die abwechslungsreiche Ernährung in freier Wildbahn zurückzuführen ist. Denn Wildschweine sind Allesfresser und ernähren sich von den Früchten des Waldes wie z.B. Eicheln, Bucheckern und Pilzen, tierischem Eiweiß wie Würmern, Schnecken und Käfern sowie regional auch von landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Mais und Kartoffeln. Im Vergleich zu anderen Wildarten verfügt es über den geringsten Wildgeschmack.

Keiler, die während der Paarungszeit, der sogenannten Rauschzeit (Dezember/Januar), erlegt werden, können unter Umständen ungenießbar sein. Das Fleisch riecht dann nach dem Garen urinös und schmeckt abstoßend penetrant. Rauschige Keiler gelangen deshalb nicht in den Verkauf.

 

Wie gesund ist Wildschweinfleisch?

Da das Wildschwein nicht wie Hausschweine im Stall gehalten und gemästet wird, kann es keine dicken Fettpolster ansetzen. Zusätzlich sind die Muskeln aufgrund der hohen Bewegungsaktivität besser durchblutet. Durch die natürliche Lebensweise des Schwarzwildes ist dessen Fleisch frei von Antibiotika und Medikamenten.

Wie alles Wildfleisch ist auch das Fleisch vom Wildschwein ideal für die gesundheitsbewusste Ernährung: es ist vitamin- und mineralstoffreich und verfügt über einen hohen Eiweißgehalt. Im Verhältnis zum herkömmlichen Schweinefleisch enthält es zudem weniger Fett. Das zarte und leicht verdauliche Fleisch eignet sich damit sehr gut für Diäten und Schonkost.

 

Wie lange ist Wildschweinfleisch haltbar?

Wie lange hält Wildschweinfleisch im Kühlschrank?

Frisches Wildschwein ist im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar, vakuumiertes Fleisch im 0°C-Fach sogar 3–4 Wochen.

Wie lange kann man Wildschweinfleisch einfrieren?

Wildschwein lässt sich aufgrund seines höheren Fettgehaltes nicht so lange in der Tiefkühltruhe aufbewahren wie z.B. Rehfleisch, 6–8 Monate sind aber kein Problem. Bei längerer Lagerung könnte das Fett ranzig schmecken.

Angebot und Preise

Wildschweinfleisch

Keule, Rücken und Filet vom Wildschwein